Faszination Border Collies
  Herbst 2011
 
Königsee - Hochkönig - Allgäu


Am 18. September 2011 starteten wir mal wieder mit Sack und Pack und 2 Hunden in den Urlaub.

Dieses Mal wollten wir mal nicht nach Osttirol fahren und haben uns 3 Ziel ausgesucht.

Es regnete und regnete die ganz Fahrt bis Schönau am Königsee (Berchtesgadener Land).
Wir bezogen am nachmittag unsere Ferienwohnung im Landhaus Waldhauser. Alles sehr geräumig und was wichtig ist, Hunde sind willkommen. Rund ums Haus leben, zur Beglückung unseres Shadows, Katzen, die man sehr gut durch das Fenster beobachten kann.




Silvie:hast du saubere Füße? Shadow: Warum?

Am darauf folgenden Montag regnete es nur einmal und das den ganzen Tag. Trotzdem wanderten wir zum Königsee.



In der vergangenen Nacht war es zu warm im Zimmer, da wir das Fenster nur gekippt hatten. Wir befürchteten, dass uns die Hauskatze besucht und ich wollte nicht wissen, was dann in der FeWo abgegangen wäre.
Für die Nacht zum Dienstag blieb das Fenster ganz geöffnet und man konnte dem immer noch andauernden Regen lauschen. Für die Katze hatte ich einen Eimer mit Putzgerätschaften auf die Fensterbank gestellt und sie hätte ihn umwerfen  müssen um zu uns zu kommen. Was man sich für Gedanken macht?

Am Dienstag Morgen, besser geschlafen--- und es hatte in der Nacht aufgehört zu regnen. Noch war es bedeckt, aber trocken von oben.

Nachdem wir ein paar Karten geschrieben hatten fuhren wir nach Ramsau.





Die kleine Kirche ist ein bekanntes Motiv für Puzzel


So sieht Bernhard aus, wenn er erfolgreich gefilmt hat.

Bei Ramsau tauchte ich ein wenig in meine Kindheit ein. Denn mein allererster Urlaub, nachdem wir nach Deutschland zurückgezogen waren, war genau hier in Ramsau. Wir besuchten den Zauberwald beim Hintersee und das Gasthaus Wachterl.


Zauberwald


Blick auf den Hintersee


Das Wachterl.

Hier haben meine Eltern und ich vor 50Jahren immer unser Abendessen eingenommen.

Mittwoch, morgens einen nebligen Lösungsspaziergang. Zurück in der Wohnung scheint zum Frühstück die Sonne.
Wir besuchen Laufen (Deutschland) und Oberndorf (Österreich). In Oberndorf findet man die Stille Nacht, Heilige Nacht Kapelle. Hier ist das wunderschöne Weihnachtslied entstanden.



Stille Nacht Kapelle in Oberndorf



das Duo wartet auf Herrchen


Laufen an der Salzach

Man kann sehr schön an der Salzach entlanglaufen, die dort eine Schleife macht.

Auf dem Weg zurück nach Schönau machten wir einen Abstecher auf Gut Aiderbichl bei Henndorf. Dort leben Tiere, die keiner mehr haben will oder Fundtiere wie Wildschweine und Füchse. Einer der Silberfüchse, die bei Hund Katze Maus von einer jetzt geouteten Tiersammlerin ( neues Wort: annimal herder) dort vor Jahren vorgestellt worden waren.
Thomas Gottschalk hat, neben anderen Promis, eien Patenschaft für ein Tier übernommen.
Und so kam es, dass wir ebenfalls eine Patenschaft übernommen haben. Für einen Border Collie, mit Namen Alex. Alex ist allerdings in Gut Aiderbichl in Deggendorf.
Mehr Infos hier: www.gut-aiderbichl.at



Blick auf Salzburg

Nächster Tag ist der Donnerstag und der Nebel hat sich bis 9 Uhr verzogen und die Sonne lacht von einem Postkarten Himmel.
Heute wollen wir auf den See. Wir sind schon gespannt, wie unsere beiden Borders das meistern. Aber sie sind sowas von cool. Auch als der Schiffskapitän mit dem Flügelhorn das Echo demonstriert. Mitten im Königsee wird das Schiff angehalten und dei Töne werden von einer masiven Felswand zurückgeworfen. Herrlich.


Bootchen nach St. Bartholomä

Wir fahren mit dem Schiff bis St. Bartholomä, Motiv für viele Maler und Fotographen.


Viele Menschen

Bei St. Bartholomä kann man schön spazieren gehen und man begegnet seltsamem Getier



Ok, das sind Border, aber was ist das über ihnen?
Soll wohl ein Lux sein.


Freitags sind zwar ein paar Wolken am Himmel, aber in der Sonne ist es noch sehr angenehm warm. Wir fahren die Roßfeld-Maut-Strasse. Obersaltberg und Kehlsteinhaus sind gängige Begriffe. Herrliche Panoramen breiten sich vor uns aus.


Kehlsteinhaus in der Ferne



Am Abend gehen wir Essen. Man muss von der Wohnung aus ca 30 Minuten laufen um zur Grünberghütte zu kommen. Sehr gemütlich und leckeres Essen. Bin wieder mal stolz, als die anderen Gäste die Hunde erst bemerken als wir gehen." Ach, da ist ja ein Hund, oh es sind sogar zwei. Die hat man ja garnicht mitbekommen"
Tja, so sollte es sein, oder?

Der Samstag bringt wieder Nebel der sich aber schnell verzieht als die Sonne am Himmel steht.

Heute machen wir eine Wanderung zumHugo-Beck- Haus am Jenner, der Hausberg von Berchtesgaden. Einkehr und Sonne pur. Und es ist sehr warm.

Am Samstag packen wir unser Auto und machen uns auf den Weg nach Mühlbach am Hochkönig.










 
 
  Bis heute waren 91383 Besucher hier!