Faszination Border Collies
  Eves Abschied
 
Eves letzte Geschichte


Eve unsere Sonnenschein, unsere Lächlerin, der Menschen immer wichtiger waren als Artgenossen. Ihr freundliches Wesen öffnete so manches Menschenherz.

Leider muss man sagen, war sie hart im Nehmen und so wurde sehr spät erkannt, dass sie Spondylose und HD hatte. Durch Goldakkupunktur dachten wir hätten wir es etwas im Griff und sie zeigte nur ab und an, dass etwas nicht stimmt mit ihrem Rücken. Unsere Tierärzte waren immer für sie und uns da. Doch am 23.01.15 zeigte sie ganz deutlich, dass sie Schmerzen hat. Rote Lefzen und sie hechelte sehr stark. Sie verweigerte jegliches Fressen und auch Käse, den sie über alles liebte. Das Wochenende und auch der Montag war mit Fahrten zum Tierarzt ausgelastet. Das Röntgen zeigte wie schlecht es aussah. Am Montagabend konnte sie nicht mehr aufstehen. Alles vielleicht wegen der vielen Medikamente. Ab 22 Uhr 30 stöhnte und schrie sie, zeigte ihren Unmut, dass sie nicht so konnte wie sie wollte. In der Nacht entschieden Bernhard und ich zum Notdienst zu fahren und sie zu erlösen.
Sie hatte ein so starkes Herz, dass sie sich wehrte und nicht gehen wollte? Ich weiß es nicht und es fällt mir immer noch unsagbar schwer darüber zu reden, weil ich die Bilder nicht aus dem Kopf bekomme.
Sie fehlt mir so sehr. Ihre Art findet man wohl nicht noch einmal. Wer sie kannte kann das bestätigen.
Unseren Jungs und vor allem Freddy war sie eine starke Leithündin. Das Freddy heute so ist, wie er ist, verdanken wir zum Teil unserer Eve.

Wir werden dich nie vergessen.











 
 
  Bis heute waren 91383 Besucher hier!