Faszination Border Collies
  Darmverschluß
 
29. Mai 2010

Tja, wie das so ist, wenn man zu gierig ist.

Es fing relativ harmlos an. Shadow würgte Gras auf den Teppich. Immer morgens und immer vor meinem Bett. Morgenübelkeit schied aus :-)



hier sieht man, dass er sich nicht wohl fühlte

Er zeigte einen krummen Rücken und die Ohren hingen auf Halbmast, was bei ihm immer ein Zeichen von Unbehagen ist. Und er erbrach sich sehr heftig. Zum Schluß dann nur noch gelber Schaum.
Wir fuhren zumTierarzt und ließen Shadow durchchecken.
Der Verdacht, dass da was drinsteckte was nicht da hin gehört, war da. Aber manchmal muss man einen kleinen Schupps geben mit Sauerkraut. Zum Glück fressen unsere drei auch dieses Gemüse. Gut es war schmackhaft mit Geflügelleberwurst angereichert.

Im Laufe des Tages zog er sich immer mehr zurück. Nichts interessierte wirklich. Der Potbote konnte kommen, die Kirchenglocken bimmeln. Nix! Es ging ihm schlecht.

Am nächsten Morgen fuhren wieder nach Speyer zum Tierarzt.
Da man den schlechten Allgemeinzustand sofort sah, war Röntgen und Ultraschall angesagt und man konnte sogar als Laie erkennen, dass da etwas im Darm steckte, dass da nun wirklich nicht hingehörte.

Not-OP!!! Ok! Während Shadow vorbereitet wurde mit Infusionen, wurde ein Dogge eingeliefert mit Magendreher.
Gefahr in Verzug und geht immer vor.
Ich habe das Tier selbst gesehen und war entsetzt. Man ließt ja immer mal wieder darüber, aber das war schon heftig, wie aufgebläht der Bauch war.
Sie kam zuerst auf den OP-Tisch.

Später erzählte man dann, dass sie 30 Minuten später tot gewesen wäre, hätten die Besitzer noch länger gezögert.
Die OP von Shadow ging dann ziemlich schnell über die Bühne.
Was es war, wissen wir nicht.
Mittlerweile wissen wir was das ist. Es ist das Ventil aus einem Fuß.-oder Handball.




Wir waren dann dabei als er aufwachte, und ich muss sagen, er ist ein toller Hund. Er steckte alles klaglos weg.

Zu Hause habe ich ihn dann in eine Decke gepackt und ihm Wärmkissen auf die Füße gelegt, da er eiskalt war und Schüttelfrost hatte. Er nahm alles dankbar an.


hier das Teil im Vergleich zum Hund


so eingepackt fühlte er sich geborgen

Er durfte 4 Tage nur Astronautenkost zu sich nehmen, und dann Reis mit Geflügelfleisch, das abgekocht und durchpüriert war. Lecker!

Donnerstags operiert, Freitag 2 x zur Infusion, Samstag zur Infusion und Sonntag zum Abchecken und Zugang rausnehmen. Ich fragte mich, ob ich nicht gleich mein Bett in der Praxis aufstellen sollte.

Aber ich war ja nicht die einzige. Die Doggenbesitzer waren auch immer da. Sie hat das ganze überlebt. :-))

Heute 2 1/2 Wochen danach geht es Shadow wieder richtig gut. Die Ohren stehen wieder und er bewacht das Haus und seine Mädels.

Danke der Praxis Dres. Swen und Julia Kremp in Speyer.

Wir sind froh, dass wir Euch gefunden haben.

Nun kann Shadow wieder mit seiner Schwester Eve in die Sterne schauen.





 
  Bis heute waren 91383 Besucher hier!